zum Seiteninhalt zur Navigation

Anmeldemöglichkeiten an einer weiterführenden Schule 2017

2017-04-28

Leider hatten sich kurzfristig andere Modalitäten ergeben. Die nachstehenden Aussagen sind daher nicht mehr richtig. RegionalWolfenbüttel.de hatte die Informationen des Landkreises bereits veröffentlicht:

http://regionalwolfenbuettel.de/informationen-zum-aufnahmeverfahren-an-den-gesamtschulen/


Die Elterninitiative aus Denkte hat die Modalitäten für die Anmeldungen am 2. und 3. Mai an den weiterführenden Schulen zusammengestellt.

So hatte es die Landesschulbehörde entschieden:

Alle Anmeldungen für die weiterführenden Schulen in Wolfenbüttel und Landkreis finden am Dienstag den 02. und Mittwoch den 03. Mai statt.

Für die unterschiedlichen Schulformen gibt es für die Schüler aus der Samtgemeinde Elm-Asse folgende Neuerungen zu bedenken:

IGS:

Entscheidet man sich für die Schulform IGS, ist nur eine Anmeldung in Schöppenstedt möglich. Für alle Eltern, die ihre Kinder aber auf jeden Fall in Wolfenbüttel beschulen lassen möchten, gibt es folgende Optionen:

Die Landesschulbehörde hat aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr in Abstimmung mit den Wolfenbütteler Gesamtschulen folgende Absprachen getroffen: Jedes Kind muss am 02. und 03.05. an einer weiterführenden Schule angemeldet werden. Am Abend des 03.05. wird feststehen, ob die IGS Schöppenstedt zustande kommt. Wenn sie nicht starten kann, dann wird in allen weiterführenden Schulen in Wolfenbüttel abgefragt, ob es dort Schüler gibt, die lieber auf die IGS Wallstrasse oder HBG möchten. Deren Anmeldungen werden dann an die entsprechende IGS weitergeleitet. Erst danach beginnt an den Wolfenbütteler Gesamtschulen das Aufnahme-/Auswahlverfahren. Somit haben alle Schüler die gleichen Chancen einen Platz auf einer Gesamtschule zu erhalten. Alle IGS Wünsche werden somit gleich behandelt. Bei der Anmeldung der Kinder am 02. und 03.05. an den weiterführenden Schulen in Wolfenbüttel muss daher zwingend MÜNDLICH angeben werden, dass man eigentlich eine IGS in Wolfenbüttel bevorzugt und ob man die HBG oder Wallstraße besuchen möchte.

BEISPIEL: Das Kind wird an einem Gymnasium in Wolfenbüttel mit dem mündlichen Wunsch einer IGS angemeldet. Startet die IGS nicht, dann wird die Anmeldung an die jeweilige IGS weitergeleitet. Sollte die IGS Schöppenstedt aber doch zustande kommen, dann bleibt man entweder auf dem Gymnasium oder hat dann im Nachmeldetermin am 09. und 10.05 die Möglichkeit sein Kind auf die Realschule in Wolfenbüttel umzumelden. Dort gibt es ausreichend Kapazitäten und das Kind kann auf jeden Fall in Wolfenbüttel zur Schule gehen.

Real- oder Hauptschule:

Entscheidet man sich am 02/03.05 für die Schulform Real- oder Hauptschule, so sind derzeit die Leibniz-Realschule oder die Erich Kästner-Hauptschule (beide Cranachstraße) in Wolfenbüttel für uns zuständig.

Sollte die IGS in Schöppenstedt nicht zustande kommen, würde das für die Real- und Hauptschüler bedeuten, dass sie nach Remlingen müssen.

Wenn man aber die Beschulung in Wolfenbüttel wünscht, so muss auch hier zwingend mündlich angegeben werden, auf welche Gesamtschulen die Anmeldung weitergegeben werden soll, falls die IGS Schöppenstedt nicht startet. Auch hier haben alle die gleichen Chancen einen IGS Platz zu erhalten.

Gymnasium:

Entscheidet man sich für eine Beschulung auf einem Gymnasium, dann bleibt alles wie bisher.


zur Navigation zum Seiteninhalt

E-Mail an Webmaster